January 25, 2018

Wann Sie einen Anspruch auf eine Abfindung bei einer Kündigung haben?

Kündigung? Wann Sie eine Abfindung nach einer Kündigung erhalten!

Möchten Sie zu den 10 % der Gekündigten gehören, die sich Ihre Abfindung für eine unrechtmäßige Kündigung sichern? 

Um Ihre finanzielle Entschädigung durchsetzen zu können, müssen Sie Ihre Rechte kennen!

Sie haben keinen Anspruch auf eine Abfindung

Zuerst ist es wichtig seine Arbeitnehmerrechte zu kennen. Abfindungen sind einmalige Zahlungen, die Arbeitnehmer ausschließlich bei Kündigung oder Abschluss von Aufhebungsverträgen erhalten. Einen rechtlichen Anspruch gegen den Arbeitgeber auf eine Abfindung gibt es grundlegend aber nicht. Abfindungen können zwar in den Arbeitsverträgen der Mitarbeiter festgelegt werden, dies ist aber selten der Fall und kommt eher bei leitenden Angestellten oder Geschäftsführern vor.

Ab wann erhalten Sie eine Abfindung nach einer Kündigung?

80 % aller Abfindungen werden aufgrund eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs gezahlt. Dazu müssen Sie gegen die Kündigung eine Kündigungsschutzklage erheben. Zwar verschafft Ihnen diese Kla­ge ebenfalls kei­nen An­spruch auf ei­ne Ab­fin­dung. Ei­ne derartige Kla­ge ist nämlich – im Ge­gen­teil – auf die Fest­stel­lung durch das Gericht ge­rich­tet, dass die Kündi­gung rechtlich un­wirk­sam ist und das Ar­beits­verhält­nis deshalb weiter fortbesteht. Wenn Sie die Klage jedoch wahrscheinlich gewinnen, sind Arbeitgeber oftmals da­zu be­reit, “frei­wil­lig” ei­ne Ab­fin­dung zu zah­len. Dadurch wollen sie nämlich das fi­nan­zi­el­le Ri­si­ko aus­­sch­ließen, den Pro­zess gegen Sie zu ver­lie­ren und Ihnen deshalb Ihren Lohn nachzahlen zu müssen für die Zeit, die Sie auf­grund der Kündi­gung nicht ge­ar­bei­tet haben. Je höher also die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihre erhaltene Kündigung rechtlich unwirksam ist, umso wahrscheinlicher ist, dass der Arbeitgeber Ihnen eine Abfindung zahlt. 

Ob die Kündigung rechtlich unwirksam ist, hängt vor allem von der Dauer Ihrer Beschäftigung und der Größe des Unternehmens ab. Sollten Sie länger als 6 Monate beschäftigt gewesen sein und das Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter haben, ist die Kündigung wahrscheinlich rechtlich unwirksam. 

Auch der Grund für die Kündigung ist für die Wahrscheinlichkeit eine Abfindung zu erhalten ausschlaggebend. Sollte das Unternehmen Ihnen wegen betriebsbedingten Gründen kündigen, muss der Arbeitgeber nachweisen, dass die Kündigung sozial gerechtfertigt und damit rechtmäßig ist. Ebenso besteht keine hohe Wahrscheinlichkeit auf eine Abfindung, wenn das gesamte Unternehmen den Betrieb schließt (Insolvenz des Unternehmens etc.)

Auf einen Blick – Sie erhalten unter den folgenden Bedingungen eine Abfindung:

  • Wenn Sie länger als 6 Monate in dem Unternehmen gearbeitet haben
  • Das Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigt
  • Sie innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung dagegen Kündigungsschutzklage einreichen

Prüfen Sie kostenlos und unverbindlich auf Abfindungsheld, ob Sie für Ihre Kündigung eine Abfindung erhalten können.

Empfohlene Artikel